Um die Übersichtlichkeit zu wahren, gebe ich hier nur die Internetadressen von Verbänden an, in denen ich Mitglied bin.

Kassenärztliche Vereinigung Berlin

In der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) ist jeder zugelassene Arzt und Psychologe Mitglied. Die KV hat einen Vermittlungsdienst für freie Therapieplätze, an den sie sich wenden können, wenn sie keinen Therapeuten mit freiem Therapieplatz finden sollten.

Psychotherapeutenkammer im Land Berlin

Jeder approbierte Psychologe ist in der Psychotherapeutenkammer Mitglied. Auch auf dieser Seite finden Sie verschiedene Möglichkeiten der Therapeutensuche.

Deutsche Psychotherapeutenvereinigung DPtV e. V.

Ein Berufsverband der Psychotherapeuten, der sich um alle berufspolitischen Angelegenheiten kümmert. Im Angebot ist eine Therapeutensuchmaschine für die Therapeuten, die Mitglied des Verbandes sind.

Therapie

Mein therapeutischer Schwerpunkt ist die Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Aktuelle Probleme und Störungen werden als Ausdruck von Konflikten und Traumatisierungen betrachtet. Oft wurden sie in der Kindheit erlebt und unzureichend verarbeitet. Viele seelische Phänomene laufen unbewusst ab. Dennoch sind sie von großer Bedeutung für die körperliche und seelische Gesundheit und verdeutlichen Krankheitsbilder.

Praxis für Psychotherapie Wolfgang Daatsch Windscheidstr. 16 Hinterhaus, Erdgeschoß 10627 Berlin Telefon: +49-(0)30-34 70 26 90 Fax: +49-(0)30-34 70 26 91 E-Mail: psychotherapie@daatsch.de

Termine können Sie telefonisch oder auch per E-Mail vereinbaren!

Zur Vereinbarung einer Sprechstunde erreichen Sie mich von Montag bis Donnerstag zwischen 7 und 7:50 Uhr direkt unter: 0162-4533563

Wenn Sie Kontakt zu mir aufnehmen, so scheuen Sie sich nicht davor, eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Nach meiner Therapiesitzung rufe ich gern zurück.

Die Methode

Vorgespräch

Datenschutz

Die Methode

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie: Ausgegangen wird von einem oder von mehreren aktuellen Konflikten. Wir stellen Gefühle in die Zusammenhänge zu früheren Erlebnissen und Beziehungsmustern. Möglich wird die neue und bewusste Auseinandersetzung. Längerfristig und meist positiv kann sich dann der Umgang mit wichtigen Fragen verändern.

  • Zu den krankheitswertigen psychischen Störungen zählen beispielsweise:
  • Depression
  • Angst
  • Sucht
  • Zwang
  • Sexueller Funktionsstörung
  • Essstörung
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatische Störung

Auch bei organischen Erkrankungen kann es sinnvoll sein, die psychotherapeutische Begleitung zusätzlich zur organmedizinischen Behandlung anzustreben.

Vorgespräch

In bis zu drei Sprechstunden klären wir, ob und welche Therapie notwendig ist. Wir lernen uns kennen und überprüfen, ob zwischen uns „die Chemie“ stimmt. Dann legen wir gemeinsam die Therapieziele fest.

Wenn es sich um eine von der Krankenkasse anerkannte Therapie handelt, treffen wir uns bis zu vier Mal für Vorgespräche. Die Kosten werden von der Kasse ohne Antrag übernommen.

Ich unterliege der gesetzlichen Schweigepflicht und werde über die Inhalte der Gespräche Stillschweigen bewahren. Selbst beim Antrag auf die Kostenübernahme wird mein Bericht für den Gutachter des Kostenträgers anonymisiert. In dem Ersuchen beschreibe ich die Belastungen in Ihrer Lebensgeschichte und die individuellen Möglichkeiten der Psychotherapie. Die Krankenkasse erhält keinen Einblick in die Details.

Datenschutz

Die Schweigepflicht gilt uneingeschränkt für die Psychotherapie. Inhalte der Therapie dürfen vom Therapeuten nicht ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Patienten an andere Personen oder Institutionen weitergegeben werden. Verstöße werden im §203 des Strafgesetzbuches unter Strafe gestellt.

Die Krankenkasse oder der Hausarzt des Patienten erhalten keinen Zugriff auf die Inhalte der Therapie. Lediglich eine Diagnose geht an den Kostenträger.